Freitag, 18. Dezember 2009

Girlydasein vs. Winter

Heute ist einer dieser Tage, die ich gar nicht mag: Draußen sind -14,8°C (!!!), ich muss noch einmal raus und vor allen Dingen will ich gut aussehen! An sich wollte ich heute meine grüne Strumpfhose ausführen, aber bei -14,8°C? Irgendwie beschleicht mich eine Angst, dass ich erfriere! Selbst wenn ich mich nur für schnöde Jeans entscheide gibt es immer noch ein Problem: Schuhe! Gibt es auf dieser Welt Schuhe, die derartige Temperaturen abkönnen, dabei bei 10cm Schnee noch ein galantes gehen ermöglichen UND gut aussehen? Wenn ja, habe ich sie bisher noch nicht gefunden! Es gibt nur die Varianten "richtig gut aussehen und erfrieren", "gut aussehen und frieren" oder "nicht wirklich gut aussehen und mollig warme Füße haben". Bisher konnte ich mich noch nicht entscheiden und ich sehe mich jetzt schon ratlos vor dem Schuhschrank stehen.
Super.
Wieso können heute keine lauen 20°C sein? Das hätte mir viel vereinfacht!
So, ich werde dann einmal einen tiiiefen Blick in den Schrank werfen.

So long,
Paula Sonne

P.S. Heute war unser Auto innen gefroren. Mit Eisblumen! Bilder gibt es morgen. Wenn ich den Abend überlebe ...

Kommentare:

  1. Da hilft nur der Zwiebel-Look. Diese Dame hier macht es vor und sieht dabei auch noch umwerfend gut aus:

    http://freelancersfashion.blogspot.com/2009/12/anatomy-of-dressing-when-its-really.html

    AntwortenLöschen
  2. Ok, du hast recht mit Dadaismus und Surrealismus, aber mir ist irgendwie kein Posttitel im Moment eingefallen. Es ist nicht unbedingt gleich zu stellen.

    AntwortenLöschen

Freue mich über Deinen Kommentar! (: